Zu Inhalt springen

Alocasia portei 'Jacklyn'

 

  • nein
  • Nein
  • Fensterbank/Gewächshaus
Ursprünglicher Preis 28,00€ - Ursprünglicher Preis 28,00€
Ursprünglicher Preis
28,00€
28,00€ - 28,00€
Aktueller Preis 28,00€

inkl. deutscher Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten
Bei grenzüberschreitender Lieferung findet der Satz des jeweiligen EU-Landes Anwendung.

Lieferzeit:

DE: 2-3 Werktage (witterungsbedingt)
EU: 3-5 Werktage (witterungsbedingt)

Dieses Bild dient nur als Beispiel. Die tatsächliche Pflanze kann in Form und Farbe vom Bild abweichen.

Beschreibung

Alocasia portei 'Jacklyn'

Alocasia portei 'Jacklyn'

Name:Alocasia portei, Schott 1862 'Jacklyn'

Synonyme:

Schizocasia portei, (Schott) Engl. 1883
Schizocasia regnieri, L.Linden & Rodigas 1887
non.:
Alocasia portei, Becc. & Engl. 1879

Etymologie:

portei = Alocasia portei wurde nach dem französischen Botaniker Marius Porte benannt. Der aus Marseille stammende Botaniker brach 1834 auf, um tropische Länder zu erforschen, und blieb bis 1859 in Brasilien. Danach verließ er Amerika in Richtung Borneo, Singapur und Philippinen. Er experimentierte als Erster mit dem Versand von in Torfmoos eingewickelten Pflanzen, wodurch er neue Pflanzen, insbesondere Orchideen, nach Europa bringen konnte. Marius Porte verstarb 1866 auf der Insel Luzon an einer unbekannten Krankheit.

Vermehrung:Meristem

Herkunft:Philippinen

Standort:

terrestrisch im Sekundärwald in niedrigen Höhenlagen. Ursprünglich in Mindanao entdeckt, inzwischen aber weitverbreitet auf den Philippinen, und auch Indonesien gemeldet.

Anmerkungen:

Lt. H. Schott in der Orginalbeschreibung basiert der Pflanzenname auf einem Blatt, der von Herman Wendland (Berggarten Hannover) weitergegeben wurde. Wenige Jahre später wurde eine weitere Pflanze mit demselben Namen von Sulawesii von Beccari und Engler beschrieben. Ob es sich wirklich bei beiden Pflanzen um dieselbe Art handelt, ist zweifelhaft. Alocasia portei kann sehr groß werden, Stammlängen von 5m und mehr sind möglich.
Alocasia 'Jacklyn' ist die Bezeichnung für diesen Kultivar. Der Name stammt vermutlich von der Finderin, sie soll mit Vornamen Jacklyn heißen (geheißen haben?), diese superschöne, bunte und megaattraktive Art stammt von Borneo.